Geschichte

Das Hotel de Wereld Wereld hat eine reiche Geschichte. In den ersten Schriften wird die damalige Loge “De Waerelt” bereits 1669 erwähnt. Danach diente sie hauptsächlich als Zwischenstation für Reisende in Richtung Osten. Später diente die “Waerelt” als Haltepunkt für den Dampfzug zwischen Utrecht und Arnheim. Ein vornehmes Hotel, in dem sich vornehme Gäste der Universität Wageningen gerne aufhielten.

Kapitulation

Das änderte sich 1945. Seitdem ist das Hotel de Wereld als der Ort bekannt, an dem die Kapitulation der deutschen Besatzer Wirklichkeit wurde. Das Hotel de Wereld wurde vom kanadischen General Foulkes als Verhandlungsort favorisiert, da es an der damaligen Front lag, aufgrund der Evakuierung keine Zivilisten anwesend waren und der Name “The World” eine metaphorische Bedeutung hatte.

Monument des Friedens und der Freiheit

Am 5. Mai 1945 traf Foulkes mit dem deutschen Generaloberst Blaskowitz in der heutigen “Großen Kapitulationshalle” zusammen, um die Kapitulation auszuhandeln. Prinz Bernhard war als Kommandeur der Inneren Streitkräfte anwesend. Die Deutschen zeigten sich bereit zu kapitulieren, und so wurde das Hotel de Wereld 1945 zu einem “Denkmal des Friedens und der Freiheit”.

Hotel de Wereld, nach 1945

Nach dem Zweiten Weltkrieg verfiel das Hotel nach und nach, bis es 1975 gründlich restauriert wurde. Es wurde von der Universität Wageningen als Büro- und Arbeitsraum genutzt. Im Jahr 2004 wurde das Anwesen erneut restauriert und erstrahlt nun in neuem Glanz. Das Gebäude wurde wieder als Gastronomiebetrieb genutzt: Hotel de Wereld, wie wir es heute kennen.

HIM+

Seit 1945 hat das Hotel viele Besitzer und Ziele gehabt. Im Jahr 2020 wurde das Hotel von der Achterhoek Him+ Gruppe erworben. Diese erfahrene Unternehmergruppe hat eine Vorliebe für schöne Gaststättenbetriebe in denkmalgeschützten Gebäuden. Zum Beispiel das Hotel Villa Ruimzicht in Doetinchem und LEV. Von Mike in Winterswijk an die Gruppe.

Möchten Sie mehr erfahren?

Möchten Sie mehr über den Hintergrund von Hotel de Wereld erfahren? Dann besuchen Sie www.hotel-dewereld.nl.